Im Rahmen seines Programms »Jazz für die Schule« bot der Jazzclub »the bird’s eye« einen Workshop mit dem Sänger Miles Griffith an. Insgesamt 24 Jugendliche aus drei Klassen der Basler Weiterbildungsschule nahmen an der Veranstaltung teil, die am Samstag, 17. Februar, über Mittag im Clublokal des »birdseye« stattfand. Zusammen mit Tony Pancella am Piano, Aldo Vigorito am Bass und Pietro Iodice am Schlagzeug versuchte der Sänger aus Brooklyn, New York, den Schülerinnen und Schülern die Grundlagen seiner »Vocal Percussion« zu vermitteln. Die Jugendlichen waren von der Atmosphäre und dem »hinreissenden« Temperament des Musikers sehr beeindruckt, aber zumindest am Anfang auch so verschüchtert, dass sie sich nur sehr zurückhaltend auf das Spiel des »call and response« einliessen und die melodiösen Häppchen, die Miles ihnen zuwarf, auffingen und wieder zurückgaben. Gewohnt zu improvisieren, gab der Jazzer das ursprüngliche Konzept nach einiger Zeit auf und versuchte stattdessen spontan auf musikalische Wünsche der Teilnehmenden einzugehen, sie dort abzuholen, wo sie waren. Wie erfolgreich er damit war, zeigt das Echo der Schülerinnen und Schüler auf den folgenden Seiten ebenso wie die Folge der Videosequenzen.


Seit 2005 bietet »the bird's eye jazz club« regelmässig Workshops für Schülerinnen und Schüler mit Musikern an. Weitere Stories zu diesem Projekt...