Artikel Was erwarten Schule und Wirtschaft voneinander?

Verfasst von: Projektleiter

Im Sommer 2004 befragten Adrian Krähenbühl und Christian Meier im Rahmen ihrer Diplomarbeit am Departement Wirtschaft der Fachhochschulen beider Basel Verantwortliche von 10 Berufsverbänden und Schülerinnen, Schüler und Leherpersonen der Handelsmittelschulen Basel und Liestal sowie der Sekundarschule Münchenstein zu Fragen ausserschulischer Lernmöglichkeiten für Schülerinnen und Schüler. Hier das Ergebnis .

Parallel dazu befragte die Arbeitsgruppe M@L Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Bäumlihof, der basel-städtischen Weiterbildungsschule (WBS) und Diplommittelschule 3 (neu FMS), deren Lehrerinnen und Lehrer sowie Betreuerinnen und Betreuer von Praktika und Schnupperlehren verschiedener Firmen in Basel-Stadt. die Ergebnisse stehen hier zum Download bereit.

Eine Kurzfassung der Ergebnisse findet sich im Attachment. Konkrete Massnahmen zur Verbesserung des Austauschs von Schule und Wirtschaft werden aktuell im Diskussionsforum der Handelskammer beider Basel auf dieser Website diskutiert.



PDF Dokument anzeigen (144KB)






Das m@l Blog

Was erwarten Schule und Wirtschaft voneinander?

Studie zu ausserschulischem Lernen



kult & co

im Bilde sein

Das Schweiz-Deutsch-Fran-
zösische Jugendprojekt- TRiJO



Workshop mit dem Künstler Thomas Putze

Abschlussreise mit Kunstbegegnungen

équilibres – Experimente im Werken