Angebot 1000 Fragen zur Gleichstellung

Infomaterial, Interview, Kommunikation per Mail
Individuell, Kleingruppen, Mittelstufe, Oberstufe
nach Absprache / max. 1-2 Std.

Frau Angie Imhof
Sekretariat
Dienstleistung, Kommunikation, Forschung/Entwicklung, Bildung (wissenschaftl./politisch)
gsb@bs.ch
061 - 267 66 81

Gleichstellungsbüro Basel-Stadt

Clarastrasse 13, 4058 Basel
061 - 267 66 81
http://www.gleichstellung.bs.ch
Staatliche Verwaltung



Seit wann können Schweizer abstimmen und wählen? Seit wann Schweizerinnen? Spielt der Unterschied heute noch eine Rolle? Wieso werden Mädchen manchmal als Schüler bezeichnet, aber Buben nie als Schülerinnen? Warum sind mehr Frauen als Männer mit dem Staubsauger beschäftigt, obwohl die Männer als Technikfreaks gelten? Wie lebte die Erfinderin des PC? Wie kam es, dass die Arbeit am PC von einer Frauenarbeit zur Männerdomäne wurde? Weshalb wählen Buben und Mädchen oft "typische" Männer- oder Frauenberufe? Was bedeutet das für beide? Was unterscheidet Chefinnen und Chefs? Was ist ein sexueller Übergriff? Warum passiert das so häufig? Und warum wird so selten darüber gesprochen? Wieso brauchen Jungs den Vater in anderer Weise als Mädchen? Was hat es mit der Mutter-Tochter-Beziehung auf sich? Was heisst Chancengleichheit in der Schule? Wer ist neben den Lehrpersonen dafür zuständig?

 


1000 Fragen zur Gleichstellung! Und weil du selber ein Mädchen oder ein Junge bist, wird jede spannend, sobald du anfängst, ihr auf den Grund zu gehen.
Wenn du einen Vortrag halten willst, wenn Ihr Infos für eine Gruppenarbeit braucht: einfach anrufen oder mailen, Thema angeben, Termin vereinbaren. Wir können Euch beraten und Euch aus unserem langjährigen Erfahrungsschatz sicher einige Tipps und Einblicke geben.

 


Ihr sollt wissen, was genau Ihr von uns wollt.

 


Die Anfragen werden über unser Sekretariat koordiniert. Ihr werdet dann an die für das Thema zuständige Fachperson weitergeleitet.

 




Kriterienkatalog Geschlechtergleichstellung Sek.II (147KB)