Angebot Gentechfrei - wir sind dabei!

Infomaterial, Interview, Kommunikation per Mail, Beobachtende Begleitung, Mitarbeit, Projekte von Jugendlichen
Individuell, Kleingruppen, Mittelstufe, Oberstufe
nach Absprache / 1/2 Tag / 1 Tag / tagweise über längere Zeit / stundenweise über längere Zeit

Frau Pascale Steck
Geschäftsführerin
Dienstleistung, Bildung (wissenschaftl./politisch)
info@baslerappell.ch
061 692 01 01

Jede(r) hat schon mal vom Klonschaf Dolly gehört. Weiss auch jede(r), was abgeht in anderen Bereichen der Gentechnologie? Gentech im Essen, in Waschmitteln, in der Landwirtschaft, in der Medizin und in der Forschung? Wichtig ist, dass sich alle darüber eine Meinung bilden. Dies gilt insbesondere für Jugendliche, die bald mitbestimmen können. Die Informationen dazu liefert der Basler Appell gegen Gentechnologie. Sachlich und leicht verständlich. 

Basler Appell gegen Gentechnologie

Drahtzugstrasse 28, Postfach 74, 4005 Basel
061 692 01 01
http://www.baslerappell.ch
ideeller Verein



Der Basler Appell setzt sich kritisch auseinander mit allen Fragen zum Thema Gentechnologie. Ob Gentech-Food oder Klonmaus, wir fragen nach.
Im Büro des Basler Appells laufen die Fäden zusammen. Bestellungen von Infomaterial werden erledigt, Anfragen von Presseleuten entgegengenommen, Sitzungen organisiert, Veröffentlichungen vorbereitet. Es gibt aber auch Tage, da steht das Telefon still. Dann werden Ideen für Kampagnen ausgeheckt oder die Buchhaltung wird nachgeführt.

 


Interessierte erhalten Einblick in den Aufbau und ins Funktionieren eines Vereins. Je nach vorher verabredetem Schwerpunktthema können Jugendliche bei uns mithelfen beim Entwurf einer Broschüre, bei der Zusammenstellung von Infomappen, bei der Konzeption eines Interviews oder beim Entwurf von Presseartikeln oder Publikationen. Je nach Thema und Interesse finden wir es toll, wenn die Jugendlichen das Programm mitgestalten.

 


Interesse am Thema ist wichtig und Freude an der Mitgestaltung des Programms. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre.

 


Vereinbarungen per Telefon oder per E-mail, zwei Wochen im Voraus.

 




Karrikatur (55KB)

AHA Rundbrief (94KB)

 


Schweizerische Arbeitsgemeinschaft

Erklärung von Bern

Gensuisse

ForumGenau

Swissaid

Risiko Dialog

GenAu

Novartis

Roche

Zentrum für Biosicherheit und Nachhaltigkeit

Transgen

Schweiz.Infostelle Biotechnologie

Gene-ABC